Neuigkeiten vom Zweckverband „Chemnitztalradweg“

Neuigkeiten vom Zweckverband „Chemnitztalradweg“

Seit dem 01. September 2020 begleite ich als Projektmanager die Erreichung der Ziele, die sich der Zweckverband „Chemnitztalradweg“ bis Ende August 2022 gesteckt hat. Mit Unterstützung von LEADER-Fördermitteln, die zur Entwicklung des ländlichen Raums eingesetzt werden, sollen unter anderem für den Chemnitztalradweg ein Logo und Corporate Design sowie eine Radwanderkarte entstehen. Die Etablierung eines Arbeitskreises gilt ebenso als ein Ziel, wie grundsätzlich die Umsetzung eines Tourismuskonzepts für den Radweg.

Als Claußnitzer bin ich besonders stolz, aktiv an der Entwicklung des Radwegs und damit auch meiner Heimat mitzuwirken. Ich schätze den Chemnitztalradweg nicht nur als Verbindungsstück zwischen Stadt und Land, sondern auch zwischen Mensch und Natur. Vor allem das einmalige Zusammenspiel zwischen Weg und Wasser sowie (Fahrt-)Wind und
Wäldern weiß ich als erfrischende Abwechslung für Körper und Geist zu schätzen.

Um mit diesen Vorzügen in Zukunft über Gemeindegrenzen hinweg auf unsere Region aufmerksam zu machen, stand zuletzt die Erarbeitung eines Logos für den Chemnitztalradweg im Fokus. Mittels eines öffentlichen Wettbewerbs nutzten insgesamt 57 Teilnehmer die Chance, um mit Ihrer Idee die Weichen für zukünftige Vermarktungsaktivitäten zu legen. Eine Auswertung dazu wird im Januar 2021 erfolgen.

Anhand der Form und Farbsprache des Logos soll weiterhin eine Gestaltungsrichtlinie erarbeitet werden, die auf alle Informations- und Marketingerzeugnisse angewandt werden kann. Hierfür wurde eine Leipziger Agentur gefunden, mit welcher wir zusammen den Weg
hin zu einem öffentlichen Auftritt bestreiten werden, der stilvoll und stimmig ist.

Die fachliche Betreuung umfasst ebenso die grundlegende Überarbeitung unserer aktuellen Website. So wird im Laufe 2021 die Möglichkeit entstehen, Neuigkeiten und Informationen entlang der Strecke stets gebündelt auf www.chemnitztalradweg.de vorzufinden. So beispielsweise auch über die Radwanderkarte, deren Erstellung als weiteres Etappenziel des Projektmanagements definiert ist.

Seien es bauliche Fortschritte, wie zwischen Markersdorf und Diethensdorf, oder Elemente zur Aufenthaltsqualität – eines ist gewiss: Neben den Rädern auf dem Chemnitztalradweg drehen sich im Hintergrund auch die Stellschrauben, um das Potential des landschaftlich reizvollen Radwegs freizulegen. Dazu können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger im Rahmen eines Arbeitskreises mit eigenen Ideen am Entwicklungsprozess beteiligen. Aufgrund der COVID-19-Pandemie ist hierzu leider ein erster Anlauf gescheitert, der jedoch im Frühjahr 2021 wiederholt werden soll. Vorbereitend lädt der Zweckverband „Chemnitztalradweg“ ein, an einer Umfrage teilzunehmen, die bereits jetzt schon Wünsche und Vorstellungen all jener offenlegen soll, die sich mit dem Chemnitztalradweg verbunden fühlen.

Nachfolgend finden Sie die Umfrage.

Im Namen des Zweckverbands „Chemnitztalradweg“ wünsche ich Ihnen ein erfolgreiches Jahr 2021. Bleiben Sie gesund und vor allem in Bewegung.

Projektmanager

Benjamin Schreiter – Projektmanager

Kommentare sind geschlossen.